Kräftige Verzierungen und die Leichtigkeit des Tons - KONZERT Oboist Albrecht Mayer und das Kammerorchester Concerto Wien beenden die Meisterkonzert-Saison im Kurhaus

Main-Taunus-Kurier vom 30.04.2014 / Kultur

Von Axel Zibulski WIESBADEN. Ein Oboenkonzert von Joseph Haydn, das doch nicht von Joseph Haydn stammt. Albrecht Mayer, erster Oboist der Berliner Philharmoniker, nannte im Kurhaus jenes C-Dur-Konzert, dessen wahren Autor man nicht kennt, unverblümt ein "Plagiat". Und spielte es trotzdem so, wie man es von dem Musiker gewohnt ist, der mit seiner Oboe längst auch ein viel gefragter Solist ist, nämlich voller warmem, weichem Melos, mit Lust an kräftig ausschmückenden Verzierungen und einer faszinierenden Leichtigkeit des Tons. Rarität "Idillio" Der Auftritt von Albrecht Mayer beendete die Saison der Meisterkonzerte im Kurhaus. Dabei führte der 48-Jährige gemeinsam mit dem 2009 gegründeten Kammerorchester ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Konzertkritik, Musiker, Konzert, Mayer, Albrecht
Beitrag: Kräftige Verzierungen und die Leichtigkeit des Tons - KONZERT Oboist Albrecht Mayer und das Kammerorchester Concerto Wien beenden die Meisterkonzert-Saison im Kurhaus
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Kultur
Datum: 30.04.2014
Wörter: 377
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING