"Am Ende lieben die Leute die Sänger" - PORTRÄT Marcus Carl ist Opernagent und holt in diesem Jahr das Teatro Regio Torino mit Donizettis "Liebestrank" nach Wiesbaden

Main-Taunus-Kurier vom 30.04.2014 / Themen des Tages

Von Volker Milch Wiesbaden . Ein Agent. Bei der Berufsbezeichnung schwingen ein bisschen Geheimnis und Risiko mit, und wenn Marcus Carl ins Erzählen kommt, dann kann es in der Tat abenteuerlich zugehen, selbst wenn er im Alltag nicht die Risiken von James Bond eingehen muss. Zum Beispiel bei Milva im Staatstheater. Gemeinsam mit dem Verwaltungsdirektor hält er einen jungen, noch etwas unerfahrenen Feuerwehrmann fest, der den Alarmknopf drücken will, weil ein Lämpchen kokelt. Das hätte den Eisernen Vorhang ausgelöst und das vorzeitige Ende des von Carl eingefädelten Gastspiels bedeutet. Oder die Geldbeschaffung für die Sopranistin Giovanna Casolla, die darauf besteht, in ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Opernkritik, Oper, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: "Am Ende lieben die Leute die Sänger" - PORTRÄT Marcus Carl ist Opernagent und holt in diesem Jahr das Teatro Regio Torino mit Donizettis "Liebestrank" nach Wiesbaden
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Themen des Tages
Datum: 30.04.2014
Wörter: 592
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING