Ehre der Altäre für zwei Päpste - KIRCHE Johannes Paul II. und Johannes XXIII. werden am Sonntag in Rom heiliggesprochen

Main-Taunus-Kurier vom 25.04.2014 / Themen des Tages

Von Eva Krafczyk und Hanns-Jochen Kaffsack Rom/Warschau. Er war der Papst aus dem Osten, jenseits des "Eisernen Vorhangs". Schon allein das machte die Wahl des Krakauer Erzbischofs Karol Wojtyla zum Oberhaupt der katholischen Kirche zur Sensation. Der erste Nicht-Italiener auf dem Petersthron seit mehr als 450 Jahren war ganz anders - geprägt von der Erfahrung mit zwei Diktaturen, der deutschen Besatzung im Zweiten Weltkrieg und dem Stalinismus. "Santo subito" (Heiligsprechung sofort), hatten die Gläubigen nach seinem Tod 2005 verlangt. Nach einem bemerkenswert raschen Verfahren wird er nun ein Heiliger. Massen auf Petersplatz Rom steht damit am "Sonntag der göttlichen Barmherzigkeit" direkt nach ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Kirche und Staat, Kirche und Religion, Johannes Paul II., Papst, Johannes XXIII., Papst
Beitrag: Ehre der Altäre für zwei Päpste - KIRCHE Johannes Paul II. und Johannes XXIII. werden am Sonntag in Rom heiliggesprochen
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Themen des Tages
Datum: 25.04.2014
Wörter: 660
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING