Dame aus dem Dunkeln - PORTRÄT Die Mainzer Pianistin Lys Symonette war eine Förderin des Komponisten Kurt Weill / "Lady in the Dark" ab Mai im Staatstheater

Main-Taunus-Kurier vom 24.04.2014 / Kultur

Von Christine Villinger MAINZ . Wenn am 17. Mai Kurt Weills Musical "Lady in the Dark" am Mainzer Staatstheater Premiere feiert, gilt es auch eine Dame aus dem Dunkeln der Geschichte wieder in Erinnerung zu bringen, die sich zu ihrer Lebensaufgabe gemacht hatte, dass die Werke des 1950 in Amerika verstorbenen Komponisten in Deutschland weiter rezipiert wurden. Zugleich gilt es, dabei ein wenig Mainzer Musikgeschichte aufzuarbeiten. Unbekannte Werke publiziert Gemeint ist die Sängerin, Pianistin, Übersetzerin und Gesangslehrerin Lys Symonette, die sich als Herausgeberin des Briefwechsels zwischen Kurt Weill und Lotte Lenya sowie zahlreicher auch unbekannterer Werke des aus Dessau stammenden Komponisten verdient ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Konzertkritik, Musiker, Musical, Kunst
Beitrag: Dame aus dem Dunkeln - PORTRÄT Die Mainzer Pianistin Lys Symonette war eine Förderin des Komponisten Kurt Weill / "Lady in the Dark" ab Mai im Staatstheater
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Kultur
Datum: 24.04.2014
Wörter: 499
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING