Außer Spesen nichts gewesen - STADTPLANUNG Schlussstrich unter Aussiedlungspläne für die Stanniolfabrik / Bericht kommt zu den Akten

Main-Taunus-Kurier vom 24.04.2014 / Lokales Main-Taunus

EPPSTEIN (red). Nun ist ein Schlussstrich unter die gescheiterte Aussiedlung der Stanniolfabrik aus der Eppsteiner Altstadt gezogen. Aus 63 Seiten besteht der Abschlussbericht zur städtebaulichen Sanierungsmaßnahme "Stanniolfabrik-Hintergasse". Seit dem Jahr 2001 hatte das Land Hessen die städtebaulichen Absichten der Burgstadt. Im Juni 2008 war gar für einen Teilbereich der Eppsteiner Altstadt eine förmliche Sanierungssatzung beschlossen worden. Außer Spesen nichts gewesen, heißt es heute. Die damalige Idee bestand darin, die in der Altstadt ansässige Firma Eppstein-Foils in das in Bremthal gelegene Gewerbe- und Industriegebiet umzusiedeln und das Areal städtebaulich zu entwickeln. Der Umzug des Rathauses war angedacht und die Ansiedlung eines ...
blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Standort, Hessen
Beitrag: Außer Spesen nichts gewesen - STADTPLANUNG Schlussstrich unter Aussiedlungspläne für die Stanniolfabrik / Bericht kommt zu den Akten
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Lokales Main-Taunus
Datum: 24.04.2014
Wörter: 200
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING