Zwist wegen Dalai Lama - HESSENBESUCH SPD wehrt sich gegen frühere Kritik / "Heute handelt die Landesregierung genauso"

Main-Taunus-Kurier vom 04.04.2014 / Region

Wiesbaden (chs). Die SPD wehrt sich - mit sechsmonatiger Verspätung - gegen Kritik wegen ihrer differenzierten Haltung im Umgang mit dem Dalai Lama. Anlass: die Tatsache, dass das Oberhaupt der tibetischen Kirche bei seinem Hessenbesuch im Mai nicht offiziell von der Landesregierung empfangen wird. Wenige Monate vor der Landtagswahl hatte der CDU-nahe Daila-Lama-Unterstützerkreis "Freunde für einen Freund" einen Presseartikel initiiert, in dem SPD-Spitzenkandidat Thorsten Schäfer-Gümbel mit dem Satz zitiert wird, er werde den Dalai Lama nicht empfangen, sollte er Ministerpräsident werden. Zudem habe Schäfer-Gümbel bei einer Umfrage des Freundeskreises ausweichende und mehrdeutige Antworten gegeben. Auf die Frage, ob er den ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Menschenrechte, Außenpolitik mit Land, Innenpolitik und Staat, Minderheit
Beitrag: Zwist wegen Dalai Lama - HESSENBESUCH SPD wehrt sich gegen frühere Kritik / "Heute handelt die Landesregierung genauso"
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Region
Datum: 04.04.2014
Wörter: 312
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING