Der Preis der Freiheit

Main-Taunus-Kurier vom 17.03.2014 / Politik

Stefan Schröder N ichts ist gut auf der Krim. So könnte man den Ausspruch von Margot Käsmann nach der gestrigen Abstimmungsinszenierung abwandeln. Das Ergebnis trägt die Züge der Volkskammerwahlen unseliger DDR-Zeiten. Was der Sache der prorussischen Krim-Regierung schadet. Niemand außerhalb Russlands und der jetzt angeschlossenen Krim-Exklave glaubt, dass es mit rechten Dingen bei dieser Wahl zugegangen ist. Dieser Theaterdonner, die bis an die Zähne bewaffneten Wahlhelfer, paramilitärische Verbände, die anonym schießen und prügeln. Solches Vorgehen stammt aus dem Handbuch des modernen Diktators. Und wieder stehen wir vor der Frage, wie man mit solchen Typen umgeht, die sich nur so lange an ...
blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Kriminalität und Recht, Innenpolitik und Staat, Russland
Beitrag: Der Preis der Freiheit
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Politik
Datum: 17.03.2014
Wörter: 244
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING