Angehörige wittern Verschwörung - GEISTERFLUG Nach einer Woche halten die Behörden eine Entführung der Boeing 777 nun doch für wahrscheinlich

Main-Taunus-Kurier vom 17.03.2014 / Panorama

Von Stephan Scheuer Peking. Eine Woche zwischen Verzweiflung und Hoffnung hat ihn gezeichnet. Sein Sohn war in der Boeing 777 auf dem Weg nach Peking. Seit die Maschine verschwunden ist, harrt der Vater in einem Hotel in Chinas Hauptstadt zusammen mit anderen Angehörigen aus. Mit dunklen Augenringen und voller Wut spricht er zu Journalisten. "Das ist doch eine Verschwörung", ruft er. "Die modernen Flugzeuge stecken doch voller Messinstrumente. Wie können die Behörden plötzlich entdecken, dass die Boeing noch sieben Stunden unterwegs war?" Auf einer großen Leinwand hat die Fluggesellschaft Malaysia Airlines wenige Minuten kurz zuvor die Pressekonferenz des malaysischen Ministerpräsidenten Najib ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Flugsicherheit, Geiselnahme, Boeing Co., Chicago, IL, Fluggesellschaften, Linienfluggesellschaften
Beitrag: Angehörige wittern Verschwörung - GEISTERFLUG Nach einer Woche halten die Behörden eine Entführung der Boeing 777 nun doch für wahrscheinlich
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Panorama
Datum: 17.03.2014
Wörter: 374
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING