"Rufmord an Tebartz-van Elst" - FALL LIMBURG Kardinal Müller beklagt "Lust auf Menschenjagd"und "Missbrauch der Fastnacht"

Main-Taunus-Kurier vom 17.03.2014 / Politik

Mainz (roe/Bre/mon). Der Präfekt der Glaubenskongregation unterstreicht im Interview seine Überzeugung, dass es keinen kirchenrechtlichen Grund gebe, den beurlaubten Limburger Bischof abzusetzen. Eminenz, kaum jemand in der katholischen Kirche nimmt so intensiv Partei für den beurlaubten Limburger Bischof Tebartz-van Elst wie Sie - trotz aller Fehler, die man ihm anlasten muss? Generell kann kein Christ es akzeptieren, dass ein Mensch derart niedergemacht wird. Als Gymnasiast habe ich gelernt: Wenn auf dem Schulhof alle auf einen einprügeln, muss man dem beistehen. Was gegen Tebartz-van Elst läuft, ist Rufmord, da gibt es offenbar eine Lust auf Menschenjagd. Das muss aufhören. Es gibt ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Sexualstraftat, Kirche und Religion, Tebartz-van Elst, Franz-Peter, Niederlande
Beitrag: "Rufmord an Tebartz-van Elst" - FALL LIMBURG Kardinal Müller beklagt "Lust auf Menschenjagd"und "Missbrauch der Fastnacht"
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Politik
Datum: 17.03.2014
Wörter: 310
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING