Mitleid erst nach dem Spiel - FC BAYERN Tabellenführer kennt keine Gnade mit den so gebeutelten Schalkern / Robben trifft beim 5:1 drei Mal

Main-Taunus-Kurier vom 03.03.2014 / Sport

Von Klaus Bergmann und Christian Kunz München. Manuel Neuer legte mitfühlend den Arm um Ralf Fährmann und versuchte vergeblich, seinem früheren Schalke-Kumpel Trost zuzusprechen. Elf Gegentore innerhalb von 72 Stunden - da konnte auch der Fußball-Nationaltorhüter und Ur-Schalker sein Mitleid mit dem bedauernswerten Torwart-Kollegen nicht verhehlen. "Ja klar! Er hat gegen Real und gegen uns gute Leistungen gebracht und fährt trotzdem mit einem schlechten Gefühl nach Hause", berichtete Neuer über den kurzen Plausch mit der bedauernswerten Schießbuden-Figur Fährmann nach dem locker-flockigen 5:1 (4:0) des übermächtigen FC Bayern in einem erschreckend einseitigen Bundesliga-Topspiel. Drei Tage nach dem 1:6-Desaster in ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Fußball, Robben, Arjen, Bayern, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Mitleid erst nach dem Spiel - FC BAYERN Tabellenführer kennt keine Gnade mit den so gebeutelten Schalkern / Robben trifft beim 5:1 drei Mal
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Sport
Datum: 03.03.2014
Wörter: 607
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING