Urgroßeltern liegen voll im Trend - NAMEN Vortrag Gesellschaft für deutsche Sprache

Main-Taunus-Kurier vom 27.02.2014 / Kultur

Von Nina Waßmundt WIESBADEN. "Der Name erst schafft seine Person. Darum ist der Name kostbarster Besitz, ohne den ein Mensch nicht wirklich leben kann", zitierte Frauke Rüdebusch den Historiker Gottfried Schramm zu Beginn ihres Vortrags. Identifikation, Unterscheidung und Individualisierung - das seien die eigentlichen Funktionen eines Namens. Aber: "Heute kommt die Selbstdarstellung der Eltern neu hinzu", sagte Rüdebusch. Unter dem Titel "Pumuckl, Adalbert oder Leon" gewährte die Mitarbeiterin der Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) einen Einblick in die sprachkulturelle Vornamenarbeit und präsentierte im Literaturhaus Villa Clementine die Ergebnisse einer von der GfdS in Auftrag gegebenen Allensbach-Studie über die Motive der Eltern ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Sprache, Wissenschaft, Namensrecht, Familie und Partnerschaft
Beitrag: Urgroßeltern liegen voll im Trend - NAMEN Vortrag Gesellschaft für deutsche Sprache
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Kultur
Datum: 27.02.2014
Wörter: 528
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING