Bewaffnet und unverfroren - KRIMINALITÄT Schmuckräuber schlagen oft brutal zu / Spektakulärer Überfall im Main-Taunus-Zentrum

Main-Taunus-Kurier vom 27.02.2014 / Region

Von Martin Oversohl Frankfurt. Marcus Jakob kann es nicht fassen. "Bis wir das richtig verarbeitet haben, das dauert noch ein bisschen", sagt der Schmuckhändler. Am helllichten Tag stürmt eine schwer bewaffnete Räuberbande sein Juweliergeschäft im Main-Taunus-Zentrum, sie zertrümmert die Vitrinen, stopft den Schmuck in Rucksäcke und ist nach wenigen Momenten auf und davon. "Bisher wussten wir, dass so etwas theoretisch möglich ist, nun ist es passiert", sagt Jakob. Sulzbach, Wiesbaden oder Wetzlar: Die Banden kommen oft am helllichten Tag, bewaffnet mit Äxten, Schlagstöcken oder Vorschlaghämmern. Sie steuern ihr Auto brachial wie einen Rammbock ins Schaufenster und schauen bei ihren Attacken nicht ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Innere Sicherheit, Raub, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Bewaffnet und unverfroren - KRIMINALITÄT Schmuckräuber schlagen oft brutal zu / Spektakulärer Überfall im Main-Taunus-Zentrum
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Region
Datum: 27.02.2014
Wörter: 567
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING