Kampf dem illegalen Nervenkitzel - MOUNTAINBIKE Wer im Wald ohne Erlaubnis eine Anlage baut, kann mit bis zu 25 000 Euro bestraft werden

Main-Taunus-Kurier vom 13.02.2014 / Lokales Main-Taunus

Von Martina Weyand-Ong HOFHEIM/TS. Der neue Revierförster Sebastian Weller ist zwar erst seit dem 25. November in Hofheim tätig, hat zwischenzeitlich aber schon drei illegale Mountainbike-Anlagen tief im Wald entdeckt, die den Erbauern wohl reichlich "Nervenkitzel" verschaffen. Diese Anlagen, die zwischen 200 und 300 Metern lang sind, werden im waldreichsten Bundesland Deutschlands mit einem Waldanteil von 42 Prozent zunehmend zu einem Problem, das sich jetzt offenbar auch im Stadtwald der Kreisstadt bemerkbar macht. Für die Bahn wird der Waldboden von Bewuchs und Geäst geräumt, seitlich der Fahrspur Begrenzungen aus Buchenstangen und Erde angehäuft und Sprungschanzen errichtet. Eigentümer nicht gefragt "Das hier ist ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Agrarwirtschaft, Naturschutz, Freizeit, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Kampf dem illegalen Nervenkitzel - MOUNTAINBIKE Wer im Wald ohne Erlaubnis eine Anlage baut, kann mit bis zu 25 000 Euro bestraft werden
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Lokales Main-Taunus
Datum: 13.02.2014
Wörter: 461
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING