2 Blatter lässt sich lieber bitten - FIFA Der... | Main-Taunus-Kurier
 

Blatter lässt sich lieber bitten - FIFA Der aktuelle Präsident verkündet nur indirekt seine Kandidatur für eine fünfte Amtszeit

Main-Taunus-Kurier vom 08.02.2014 / Sport

Von Arne Richter Sotschi. Joseph Blatter erklärt nicht einfach seine Kandidatur als Fifa-Präsident. Ein Joseph Blatter will gebeten werden. Mit sportpolitischer Verbalakrobatik in Perfektion hat der Chef des Fußball-Weltverbandes früher als erwartet seinen Willen zu vier weiteren Jahren im Amt bekundet. "Ich werde nicht meine Kandidatur verkünden, aber wenn mich die Fifa-Mitglieder fragen, würde ich nicht Nein sagen", sagte der 77-Jährige dem Schweizer TV-Sender RTS in Sotschi. Wenige Stunden vor der Eröffnungsfeier der Olympischen Winterspiele baute sich der gewiefte Funktionäre mit sicherem Medieninstinkt wieder einmal seine eigene große Sport-Bühne. Letzte Zweifel an Blatters ungebrochenem Willen zur Macht sind nun beseitigt und ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Fußball, Werbung und Marketing, Korruption, Blatter, Joseph
Beitrag: Blatter lässt sich lieber bitten - FIFA Der aktuelle Präsident verkündet nur indirekt seine Kandidatur für eine fünfte Amtszeit
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Sport
Datum: 08.02.2014
Wörter: 487
Preis: 2,10 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING