Helene sorgt für Furore - JAWLENSKY Sammler Frank Brabant schenkt dem Museum das größte Bild des Künstlers

Main-Taunus-Kurier vom 05.02.2014 / Kultur

Von Birgitta Lamparth WIESBADEN. Überlebensgroß malte Alexej von Jawlensky 1901/1902 die damals 20-jährige Helene. Sie war das Dienstmädchen im gemeinsamen Haushalt des Malers und seiner Gönnerin Marianne von Werefkin. Und seine Geliebte: 1902 kam der gemeinsame Sohn Andreas zur Welt - und der endgültige Bruch mit Werefkin. "Vermutlich war Helene schon schwanger, als Jawlensky das Bild von ihr malte", meint Frank Brabant. Vor 25 Jahren hat der Wiesbadener Kunstsammler die Arbeit erworben. Sie war damals bei Sotheby′s in London zum Verkauf angeboten, aber nicht versteigert worden. Brabant konnte sie später erwerben - für damals 100 000 Mark, wie er sich gut ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Museum, Kunstdiebstahl, Kunstsammlung, Kunstausstellung
Beitrag: Helene sorgt für Furore - JAWLENSKY Sammler Frank Brabant schenkt dem Museum das größte Bild des Künstlers
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Kultur
Datum: 05.02.2014
Wörter: 535
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING