Empörung berechtigt

Main-Taunus-Kurier vom 05.02.2014 / Politik

Reinhard Breidenbach A llmählich wird es unübersichtlich. Umso wichtiger, nicht alles in einen Topf zu werfen. Die Publizistin Alice Schwarzer, der Staatssekretär André Schmitz, der CDU-Schatzmeister Linssen - jeder Fall ist anders. Ob Kriminalität vorliegt und welche Sanktion angemessen erscheint, das entscheidet nicht der Boulevard, sondern die Rechtslage. Verständlich und berechtigt ist die Empörung derer, die brav ihren Obolus entrichten. Die Auffassung von Steuerpsychologen, auch Normalos würden gerne hinterziehen, wenn sie nur genug Geld zum Hinterziehen hätten, geht an der Sache vorbei, ist hoch spekulativ, im Grunde eine Unverschämtheit. Es ist keineswegs moralinsauer darauf hinzuweisen, dass ein Gemeinwesen nur funktioniert, wenn ...
blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Kriminalität und Recht, Steuerarten, Steuerdelikt, Steuerpolitik
Beitrag: Empörung berechtigt
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Politik
Datum: 05.02.2014
Wörter: 242
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING