Der Maler als Lügner - AUSSTELLUNG Martin Kasper im Darmstädter Museum Künstlerkolonie

Main-Taunus-Kurier vom 05.02.2014 / Kultur

Von Christian Huther DARMSTADT. "So leer wie möglich, so aufgeladen wie möglich." Mit dieser knappen Formel bringt Martin Kasper seine Bilder auf den Punkt. Denn der Freiburger Maler, Jahrgang 1962, fotografiert oder zeichnet Innenräume, dann entleert und reduziert er sie im Atelier. Zuerst verschwinden die Menschen, dann Blumen, Bilder und sonstiges störendes Beiwerk. Platzhalter für Abwesende Zuletzt ist nur noch der leere Innenraum zu sehen, der aber aufgeladen ist mit allerlei Anspielungen. Das ist jetzt gut zu verfolgen im Darmstädter Museum Künstlerkolonie an 25 Großformaten Kaspers aus den vergangenen sechs Jahren. Es ist die erste museale Einzelschau des Künstlers. Kasper ist ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Fotografie, Künstler, Kunstausstellung, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Der Maler als Lügner - AUSSTELLUNG Martin Kasper im Darmstädter Museum Künstlerkolonie
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Kultur
Datum: 05.02.2014
Wörter: 476
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING