TV-Kommissare als Moralapostel - TATORT Neue Studie adelt Krimireihe als Hort gesellschaftlicher Normen und Werte

Main-Taunus-Kurier vom 23.01.2014 / Kultur

Von Martin Weber Berlin. Die erfolgreiche Krimireihe "Tatort" hat sich einer neuen Studie zufolge zu einer moralischen Institution entwickelt, deren Bedeutung für die Gesellschaft nicht unterschätzt werden darf. Fernsehkommissare wie Lena Odenthal (Ulrike Folkerts), Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler) oder das Kölner Gespann Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Freddy Schenk (Dietmar Bär) sind nicht weniger als "maßgebliche Hüter der Fernsehmoral", wie der Kulturwissenschaftler Hendrik Buhl in seinem Buch "Tatort - Gesellschaftspolitische Themen in der Krimireihe" anhand zahlreicher Beispiele aufzeigt. Die Kehrseite der Medaille: Manchmal übertreiben es die Kommissare mit dem erhobenen moralischen Zeigefinger. Soziale Themen der Zeit Dass die mehr als 40 ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Fernsehkritik, Buchkritik, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: TV-Kommissare als Moralapostel - TATORT Neue Studie adelt Krimireihe als Hort gesellschaftlicher Normen und Werte
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Kultur
Datum: 23.01.2014
Wörter: 444
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING