Futsal bleibt zunächst Fremdkörper - FUSSBALL Umstellung bei den Männern auf südamerikanische Hallenvariante derzeit eher unwahrscheinlich

Main-Taunus-Kurier vom 23.01.2014 / Regionalsport

Wiesbaden (nn). Die meisten Hallenfußballturniere in Wiesbaden und dem angrenzenden Rheingau-Taunus-Kreis sind gespielt, die Bilanz fällt in Sachen Zuschauer-Zuspruch und Fairplay positiv aus. Bleibt die Frage, wie es 2015 weitergeht. Nach bisherigem Muster oder nach dem Reglement der in Südamerika kreierten Variante "Futsal" mit kleinem, schwereren Ball, strikt geahndeten und gezählten Fouls sowie Spielen ohne Bande auf Handballtore? Laut DFB-Vorgabe sollen Titelkämpfe spätestens ab 2016, möglichst aber schon zur nächsten Hallensaison im Futsal-Modus stattfinden. Wobei in heimischen Sphären einzig im Rheingau-Taunus ein Championat unter dem Etikett "Meisterschaft" firmiert. W Rüppel befragt die Klubs: Treten Vereine oder Schiedsrichter als Veranstalter auf, b ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Fußball, Jugend, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Futsal bleibt zunächst Fremdkörper - FUSSBALL Umstellung bei den Männern auf südamerikanische Hallenvariante derzeit eher unwahrscheinlich
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Regionalsport
Datum: 23.01.2014
Wörter: 433
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING