Patient betäubt - Implantat fehlt - AOK-REPORT In Deutschlands Krankenhäusern läuft vieles schief - das zeigen anonyme Meldungen

Main-Taunus-Kurier vom 22.01.2014 / Politik

Von Basil Wegener Berlin. Im Krankenhaus lauern mehr Risiken als viele Patienten ahnen. Nun hat die AOK mit der Präsentation eines Krankenhausreports Alarm geschlagen: Pro Jahr seien 19 000 Todesfälle durch Behandlungsfehler im Krankenhaus zu beklagen. Rund die Hälfte könnten vermieden werden. Fehler ohne Todesfolge kämen sogar zehnmal so häufig vor. Am falschen Bett Die drastischen Zahlen beruhen zwar auf schon einige Jahre alten Schätzungen. Doch tatsächlich läuft regelmäßig allerhand schief, wie aktuelle Beispiele zeigen: Eine ältere Patientin sollte in einer Klinik in NRW eine Blutkonserve bekommen. Doch ein Arzt verwechselte nach Ablauf seiner regulären Arbeitszeit zwei Patienten - und die Transfusion ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Qualität, Krankheit, Medizin-allgemein, Patientenschutz
Beitrag: Patient betäubt - Implantat fehlt - AOK-REPORT In Deutschlands Krankenhäusern läuft vieles schief - das zeigen anonyme Meldungen
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Politik
Datum: 22.01.2014
Wörter: 382
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING