Im Sturm der Lobbyinteressen - GABRIEL Wirtschaftsminister bekommt beim Umbau der Energiewende Gegenwind - aus vielen Richtungen

Main-Taunus-Kurier vom 22.01.2014 / Politik

Von Georg Ismar und Tim Braune Berlin. Sigmar Gabriel ist bei der Biomasse angekommen. Auch nach 20 Jahren habe es die Branche nicht hinbekommen, billiger zu produzieren und schöpfe enorme Fördergelder ab. In dem Moment beginnt ein rotes Lämpchen an seinem Rednerpult zu leuchten. "Soll ich aufhören?", fragt der Bundeswirtschaftsminister und Vizekanzler gestern bei einer Konferenz in die Runde von Deutschlands Top-Energiemanagern. Da habe wohl ein Lobbyist aufs Knöpfchen gedrückt: "Das war wahrscheinlich der Vertreter der Biomasse-Industrie", frotzelt der SPD-Chef. Er bekommt beim Umbau der Energiewende erheblichen Gegenwind aus vielen Richtungen. Jetzt muss er zeigen, ob er Stehvermögen hat. "Ich ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Umweltpolitik, Kernenergie, Energiepolitik, Umweltbelastung
Beitrag: Im Sturm der Lobbyinteressen - GABRIEL Wirtschaftsminister bekommt beim Umbau der Energiewende Gegenwind - aus vielen Richtungen
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Politik
Datum: 22.01.2014
Wörter: 346
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING