IG Metall nimmt Werkverträge ins Visier - GEWERKSCHAFT Kampagne für mehr Mitbestimmung / Beitragseinnahmen steigen auf 499 Millionen Euro

Main-Taunus-Kurier vom 22.01.2014 / Wirtschaft

Von Karl Schlieker FRANKFURT. Gestärkt durch stabile Mitgliederzahlen und höhere Beitragseinnahmen will die IG Metall in diesem Jahr eine Kampagne für mehr Mitbestimmung und Beteiligung starten. Insbesondere beim Thema Missbrauch von Werkverträgen soll Druck aufgebaut werden. "Wir wollen echte Mitbestimmung über Zustimmungsverweigerungsrechte, Verbandsklagerecht, Beweislastumkehr und eine Generalunternehmerhaftung", betonte der erste Vorsitzende der IG Metall, Detlef Wetzel, in Frankfurt. Die Große Koalition wolle lediglich mehr Informationsrechte für Betriebsräte verankern. "Das geht nicht weit genug." Die IG Metall will in den nächsten Monaten ein Konzept der Demokratisierung in Betrieb und Gesellschaften diskutieren. Bei der zum Jahresende startenden Tarifrunde will die Gewerkschaft verstärkt ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Arbeitsmarkt, Mitbestimmung, Tarifverhandlung-Metall, Gewerkschaftspolitik
Beitrag: IG Metall nimmt Werkverträge ins Visier - GEWERKSCHAFT Kampagne für mehr Mitbestimmung / Beitragseinnahmen steigen auf 499 Millionen Euro
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft
Datum: 22.01.2014
Wörter: 324
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING