"Der Tod hat nicht stattgefunden" - THEATER Bernd Kummer, Vorsitzender der Wiesbadener Theaterfreunde, widerspricht einer "Populardarstellung von Vorurteilen"

Main-Taunus-Kurier vom 22.01.2014 / Kultur

WIESBADEN . Immer weniger und immer älter werdendes Theater-Publikum meinte Wolfgang Schneider, Leiter eines Kulturpolitik-Instituts, vor wenigen Wochen in dieser Zeitung feststellen zu müssen und forderte eine Diskussion über Zustand und Zukunft des Theaters auch in unserer Region heraus. Heute nimmt Bernd Kummer Stellung, Vorsitzender der Gesellschaft der Freunde des Staatstheaters Wiesbaden. Herr Kummer, wie ertragen Sie deutsches Subventions-Theater? Mit großem Vergnügen. Halten Sie die Höhe der Subventionen für gerechtfertigt? Ja. Wenn schon früher Fürstenhöfe Theater subventioniert haben, dann muss das in dem Kulturstaat Bundesrepublik Deutschland erst recht gelten. Angesichts der immer wieder überraschenden Leistungen des deutschen Theaters ist auch ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Kulturpolitik, Schauspielkritik, Kleinkunst, Schauspiel
Beitrag: "Der Tod hat nicht stattgefunden" - THEATER Bernd Kummer, Vorsitzender der Wiesbadener Theaterfreunde, widerspricht einer "Populardarstellung von Vorurteilen"
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Kultur
Datum: 22.01.2014
Wörter: 634
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING