Verträge sind verlängert - RETTUNGSDIENST Drei Hilfsorganisationen bis Ende 2017 mit Notfallversorgung betraut

Main-Taunus-Kurier vom 21.01.2014 / Lokales Main-Taunus

Main-Taunus (red). Die Notfallversorgung im Main-Taunus-Kreis ist weiter gesichert: Der Kreisausschuss hat die Verträge mit drei Hilfsorganisationen verlängert, die für die rettungsdienstliche Versorgung verantwortlich sind. Wie Landrat Michael Cyriax mitteilt, werden der Arbeiter-Samariter-Bund Eschborn (ASB), das Deutsche Rote Kreuz Rhein-Main-Taunus (DRK) und der Malteser Hilfsdienst Kelkheim (MHD) mit dieser Aufgabe betraut. "Die Hilfsorganisationen mit ihren haupt- und ihren ehrenamtlichen Kräften leisten einen Beitrag dazu, dass die Bürger im Kreis sicher sind", so Cyriax. Die Zusammenarbeit klappe reibungslos, "und das soll auch so bleiben". Die Verträge seien vom Kreisausschuss bis Ende 2017 verlängert worden. Eine zentrale Leitstelle Jeder, der im Main-Taunus-Kreis die ...
blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Soziale Hilfsorganisation, Kliniken des Main-Taunus-Kreises GmbH, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Verträge sind verlängert - RETTUNGSDIENST Drei Hilfsorganisationen bis Ende 2017 mit Notfallversorgung betraut
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Lokales Main-Taunus
Datum: 21.01.2014
Wörter: 244
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING