Konservativer aus Finthen - NEUER KARDINAL Gerhard Ludwig Müller gegen grundlegende Kirchenreformen

Main-Taunus-Kurier vom 13.01.2014 / Politik

Von Hanns-Jochen Kaffsack Rom. Der frühere Regensburger Bischof Gerhard Ludwig Müller, seit 2012 Präfekt der Glaubenskongregation in Rom, gilt als Hardliner unter den deutschen Bischöfen. Grundlegende Reformen in der katholischen Kirche lehnt der 66-Jährige, der jetzt zum Kardinal ernannt wird, ab. Er hält sich streng an die offizielle Linie der Amtskirche. So ist Müller strikt gegen Frauen im Priesteramt und auch gegen eine Lockerung des Zölibats. Als Präfekt bekräftigte er unter anderem die Unauflösbarkeit der Ehe. Aus Kirchenkreisen gab es nach einem Bericht der "Passauer Neuen Presse" bis zuletzt Bemühungen, die Ernennung von Müller zum Kardinal zu verhindern. Einer oder mehrere ...
blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Beruf-Theologe, Sexualstraftat, Kirche und Religion, Müller, Gerhard Ludwig
Beitrag: Konservativer aus Finthen - NEUER KARDINAL Gerhard Ludwig Müller gegen grundlegende Kirchenreformen
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Politik
Datum: 13.01.2014
Wörter: 227
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING