Rhein-Main als Zentrum eines geheimen Kriegs - USA CIA-Logistikzentrum, NSA-Spionageeinheiten, Reisekontrollen ballen sich in der Region / Kampf gegen den Terror wird vor Ort organisiert

Main-Taunus-Kurier vom 30.11.2013 / Region

Von Karl Schlieker FRANKFURT/DARMSTADT/WIESBADEN. Polizeipatrouillen mit Maschinengewehr, ein eigener Sicherheitsdienst, bei der Warenannahme sollen öfter Wagen ohne Nummernschilder ankommen - das US-Generalkonsulat im Nordosten Frankfurts ist offenbar mehr als nur eine diplomatische Vertretung der Vereinigten Staaten. Der riesige Komplex zwischen Gießener Straße, Friedberger und Homburger Landstraße ist nach Recherchen eines NDR-Teams auch Heimat nordamerikanischer Geheimdienste. Dort arbeitet den Recherchen zufolge die CIA-Logistikzentrale (Frankfurt Regional Support Terminal), die in den vergangenen Jahren beispielsweise das System der US-Geheimgefängnisse gema-nagt haben soll. "Das Programm der sogenannten "Black Sites", der schwarzen Orte, war so geheim, dass die CIA-Führung es nicht in Washington D. C. ansiedeln ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Nachrichtendienst, Flugzeug, Literatur, Kriminalität
Beitrag: Rhein-Main als Zentrum eines geheimen Kriegs - USA CIA-Logistikzentrum, NSA-Spionageeinheiten, Reisekontrollen ballen sich in der Region / Kampf gegen den Terror wird vor Ort organisiert
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Region
Datum: 30.11.2013
Wörter: 391
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING