In der Kirche so etwas wie Heimat finden - FLÜCHTLINGE In Mainzer Gemeinde werden iranische Christen als Bereicherung empfunden

Main-Taunus-Kurier vom 30.11.2013 / Region

Von Kirsten Strasser MAINZ . Immer wieder, erzählt Soodabeh B., gibt es in der Flüchtlingsunterkunft Nächte, in denen ein Rauchmelder losgeht. Zehn, manchmal zwanzig Minuten lang hält das Jaulen an, wieder mal ein Fehlalarm, freilich, und doch gibt es dann Menschen, die liegen angstvoll, wie erstarrt, in ihren Betten oder gehen vor Panik fast die Wände hoch. Es sind Menschen, sagt Soodabeh, die viel mitgemacht haben. Krieg, Vertreibung, Druck, Gewalt. Da lauert die Furcht dicht unter der Oberfläche. Soodabeh B. lebt seit ein paar Monaten in der Unterkunft, zusammen mit ihren Töchtern Arghavan und Marzieh, mit denen sie aus dem ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Asyl, Bevölkerung, Ausländer, Kirche und Religion
Beitrag: In der Kirche so etwas wie Heimat finden - FLÜCHTLINGE In Mainzer Gemeinde werden iranische Christen als Bereicherung empfunden
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Region
Datum: 30.11.2013
Wörter: 389
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING