Den guten Ruf nutzen - BEWERBUNG So glänzen Arbeitssuchende mit Referenzen

Main-Taunus-Kurier vom 30.11.2013 / Ratgeber

Von Manja Greß Ein positives Arbeitszeugnis ist meist das Herzstück einer Bewerbung. Viele Personaler wollen sich aber nicht mehr allein auf die schriftliche Einschätzung ihrer Vorgänger verlassen. Stattdessen greifen sie zum Telefon und informieren sich über den Bewerber. Wer sich von der Konkurrenz abheben will, sollte deshalb die Kontaktdaten ehemaliger Vorgesetzter in seinen Unterlagen angeben, raten Experten. Schon lange zweifeln Personalchefs die Aussagekraft von Arbeitszeugnissen an. "Ein Arbeitszeugnis muss zum Wohlwollen des ausscheidenden Arbeitnehmers formuliert sein", sagt Jobcoach Jürgen Hesse aus Berlin. Negative Bewertungen seien darin kaum zu finden - selbst dann nicht, wenn sie berechtigt sind. Während das Zeugnis Arbeitgebern ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Karriere, Personalrekrutierung, Zeugnis, Bewerbung
Beitrag: Den guten Ruf nutzen - BEWERBUNG So glänzen Arbeitssuchende mit Referenzen
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Ratgeber
Datum: 30.11.2013
Wörter: 388
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING