Auch Laien erkennen schlechte Qualität - LAUTSPRECHER Trotz WLAN und Bluetooth führt kein Weg an einer "klassischen"Verkabelung vorbei / Auf Schirmungsmaß achten

Main-Taunus-Kurier vom 30.11.2013 / Multimedia

Von Jochen Wieloch Duisburg. Bluetooth, WLAN, AirPlay und andere drahtlose Übertragungstechniken erfreuen sich großer Beliebtheit. Doch wer Bild und Ton mit bester Qualität genießen will, kommt an einem Kabel nach wie vor nicht vorbei. "Eine solide Kabelverbindung ist immer noch wesentlich sicherer und höherwertiger in der Übertragung von Audio-Video-Signalen als eine Funkverbindung. ", erklärt Herbert Bisges, Redakteur bei der Fachzeitschrift "Heimkino". Komplexe Schwingungen Das gilt auch für digitale Kabel, die zum Beispiel HDMI-Signale übertragen: Auch wenn dabei "nur" Nullen und Einsen übertragen werden, sei die Qualität nicht zu vernachlässigen, sagt Bisges. Digitale Signale würden als komplexe elektrische beziehungsweise elektromagnetische Schwingungen mit sehr ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Übertragungstechnik, Fernsehen, Kabelfernsehen, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Auch Laien erkennen schlechte Qualität - LAUTSPRECHER Trotz WLAN und Bluetooth führt kein Weg an einer "klassischen"Verkabelung vorbei / Auf Schirmungsmaß achten
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Multimedia
Datum: 30.11.2013
Wörter: 557
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING