Sand im Kirmes-Getriebe - SCHAUSTELLER Wirtschaftsfaktor Rummel gehen die Feste aus / Es braucht neue Ideen

Main-Taunus-Kurier vom 19.11.2013 / Wirtschaft

Von Theresa Münch Berlin . Bald zieht der Duft gebrannter Mandeln wieder durch die Städte, Kinderaugen leuchten im Karussell. Fast 1500 Weihnachtsmärkte öffnen in den kommenden Wochen. Für Mandelverkäufer, Losbudenbetreiber oder Karussellbesitzer werden sie immer wichtiger, denn es läuft gerade nicht richtig rund im Schausteller-Gewerbe. Das fahrende Volk muss sich neu präsentieren. Sorge um kleine Feste Zwar schlagen die Besucher weiterhin bei Zuckerwatte zu, fahren Autoscooter oder messen sich beim "Hau den Lukas". Doch die klassische Kirmes reicht den Schaustellern als finanzielles Standbein lange nicht mehr aus. Ein Drittel ihres Umsatzes machen sie inzwischen auf den Weihnachtsmärkten. Das liege auch daran, dass ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Brauchtum, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Sand im Kirmes-Getriebe - SCHAUSTELLER Wirtschaftsfaktor Rummel gehen die Feste aus / Es braucht neue Ideen
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft
Datum: 19.11.2013
Wörter: 506
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING