Elf Chilenen und kein Gegenspieler - FUSSBALL Ein WM-Play-off-"Spiel" aus Absurdistan

Main-Taunus-Kurier vom 19.11.2013 / Sport

Von Ulrich Gerecke Santiago de Chile . Die Szene hätte absurder kaum sein können. 15 000 geladene Gäste füllen das Nationalstadion von Santiago de Chile nicht einmal zu einem Drittel. Auf dem Platz stehen lediglich elf chilenische Fußballnationalspieler, als Schiedsrichter Erich Linemayr aus Österreich die Partie anpfeift. In Ermangelung eines Gegners passt sich die "La Roja" ein paarmal den Ball zu, bevor ihn Francisco "Chamaco" Valdés ins leere Tor schiebt. 1:0 für Chile - und weil kein Gegner da ist, der den folgenden Anstoß hätte ausführen können, bricht der Schiedsrichter das "Spiel" ab. Chile fährt zur WM 1974 in Deutschland. ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Fußball
Beitrag: Elf Chilenen und kein Gegenspieler - FUSSBALL Ein WM-Play-off-"Spiel" aus Absurdistan
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Sport
Datum: 19.11.2013
Wörter: 314
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING