Ein Kümmerer soll kommen - STADTPARLAMENT Mehrheit besteht auf einem zweiten Hauptamtlichen im Magistrat

Main-Taunus-Kurier vom 19.11.2013 / Lokales Main-Taunus

Von Kerstin Prosch EPPSTEIN . Eppstein soll wieder einen hauptamtlichen Ersten Stadtrat bekommen. Der Antrag der SPD, keine Stellenausschreibung vorzunehmen, wurde in der jüngsten Sitzung der Eppsteiner Stadtverordnetenversammlung von einer Mehrheit aus CDU, Grünen und FDP bei Enthaltung von Teilen der FWG abgelehnt. Die SPD hatte ihren Vorstoß damit begründet, dass mit dem Verzicht auf einen hauptamtlichen Ersten Stadtrat ein weiterer Beitrag zur Konsolidierung des städtischen Haushalts geleistet werde, zu dem sich alle Fraktionen der Stadtverordnetenversammlung bekannt haben. Im Umland gebe es einige Kommunen ohne hauptamtlichen Stadtrat. Und in Eppstein habe sich bereits gezeigt, "dass es ohne Ersten Stadtrat geht", sagte ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Kommunalwahl, Kommunalwesen, Partei
Beitrag: Ein Kümmerer soll kommen - STADTPARLAMENT Mehrheit besteht auf einem zweiten Hauptamtlichen im Magistrat
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Lokales Main-Taunus
Datum: 19.11.2013
Wörter: 372
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING