Von Seebestattung bis Ascheamulett - ABSCHIED DIE BESTATTUNGSKULTUR BIETET TRAUERNDEN VIELE INDIVIDUELLE MÖGLICHKEITEN

Main-Taunus-Kurier vom 16.11.2013 / Ratgeber

Von Carolina Ambrosi Der letzte Abschied von Angehörigen ist etwas sehr Persönliches: Viele Trauernde gestalten ihn deshalb individuell. Erlaubt ist dabei aber nicht alles, was angeboten wird: "Einige Dinge stellen eine Umgehung des deutschen Bestattungsgesetzes dar und sind trauerpsychologisch hochproblematisch", warnt Oliver Wirthmann vom Kuratorium für Deutsche Bestattungskultur. Das Bestattungsgesetz besagt, dass jeder Verstorbene in einem Sarg oder einer Urne auf einem Friedhof beigesetzt werden muss. Es gibt aber weitere Bestattungsformen, die in Deutschland zugelassen sind: Dazu zählen die Seebestattung und die Beisetzung in einer Urnenkirche. Die Seebestattung: Menschen werden zunehmend mobiler, ihr Leben spielt sich nicht mehr nur an einem ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Tod, Dienstleistung, Bestattungswesen, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Von Seebestattung bis Ascheamulett - ABSCHIED DIE BESTATTUNGSKULTUR BIETET TRAUERNDEN VIELE INDIVIDUELLE MÖGLICHKEITEN
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Ratgeber
Datum: 16.11.2013
Wörter: 450
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING