Neue Kunstform oder Laienspiel? - BÜRGERBÜHNE Nationaltheater Mannheim lässt über Pro und Contra diskutieren

Main-Taunus-Kurier vom 11.11.2013 / Kultur

Von Martin Eich MANNHEIM. Den Bürger ins Staats- oder Stadttheater holen, aber nicht als Zuschauer. Damit wollen Intendanten dem zunehmenden Bedeutungsverlust der darstellenden Künste begegnen und Normalsterbliche auf jene Bühnen stellen, die früher Schauspielern vorbehalten waren. Möge er nur kommen und am besten noch Nachbarn, Freunde und Familie ins Parkett locken. "Bürgerbühne" nennt sich das, und während Lessing und Hegel - die den Begriff anders meinten - ob dieser Zweckentfremdung wahrscheinlich im Grab rotieren, geht es in manchem hochsubventioniertem Theater jetzt ausnahmsweise geplant dilettantisch zu. Etwa am Staatsschauspiel Dresden, das seit Längerem eine Bürgerbühne hat, und am Nationaltheater Mannheim (NT), wo ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Schauspielkritik, Schauspiel, Bundesrepublik Deutschland, Baden-Württemberg
Beitrag: Neue Kunstform oder Laienspiel? - BÜRGERBÜHNE Nationaltheater Mannheim lässt über Pro und Contra diskutieren
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Kultur
Datum: 11.11.2013
Wörter: 411
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING