Ein Dreier als logische Folge - SVWW Joker Luca Schnellbacher beendet mit seinem Treffer zum 2:1-Endstand in Chemnitz wochenlange Durststrecke

Main-Taunus-Kurier vom 11.11.2013 / Regionalsport

Von Rolf Lehmann CHEMNITZ. "Das Gefühl ist einfach unbeschreiblich", ließ Joker Luca Schnellbacher seiner Freude über das erste Drittliga-Tor freien Lauf, um sich dann noch im selben Atemzug artig bei seinen Nebenleuten zu bedanken: "Jeder hat heute für jeden gekämpft. Die Moral der Mannschaft war super." Gerade mal fünf Minuten hatte der 19-Jährige, der erst eine Viertelstunde vor Schluss für Alf Mintzel eingewechselt worden war, benötigt, um den SV Wehen Wiesbaden in ein kollektives Glücksgefühl zu versetzen. Fünf Minuten, die ausreichten, um mit seinem so wichtigen Treffer zum 2:1-Endstand beim Chemnitzer FC den Schlussstrich unter eine sieben Spieltage andauernde ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Fußball, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Ein Dreier als logische Folge - SVWW Joker Luca Schnellbacher beendet mit seinem Treffer zum 2:1-Endstand in Chemnitz wochenlange Durststrecke
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Regionalsport
Datum: 11.11.2013
Wörter: 600
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING