Ahnungslosigkeit "unvorstellbar" - GEDENKEN Nur sehr wenige Bischofsheimer wollen sich im Palazzo mit der Pogromnacht auseinandersetzen

Main-Taunus-Kurier vom 11.11.2013 / Region

Von Ulrich von Mengden BISCHOFSHEIM. Die Veranstaltung zum Gedenken an die Pogromnacht des 9. November 1938, als in ganz Deutschland Synagogen brannten und jüdische Geschäfte und Wohnungen geplündert wurden, war schlecht besucht. Die Resonanz war so gering, dass Landrat Thomas Will als Gast alle weiteren Besucher persönlich per Handschlag begrüßen konnte. Die Zahl der Interessierten, die auf Einladung von Gemeindevertretung und Heimat- und Geschichtsverein am Samstag in den Palazzo kamen, nahm die Größe einer Schulklasse an. Jeder einzelne Die Gedenkrede hielt Gemeindevertretervorsitzender Hans Jürgen Kraft. Er zitierte den ehemaligen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker, der darauf aufmerksam gemacht hatte, dass Schuld wie Unschuld ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Ahnungslosigkeit "unvorstellbar" - GEDENKEN Nur sehr wenige Bischofsheimer wollen sich im Palazzo mit der Pogromnacht auseinandersetzen
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Region
Datum: 11.11.2013
Wörter: 417
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING