Gelber Sack in fremder Tonne - MÜLLTOURISMUS Immer wieder Fälle von "Fremdentsorgung" im Rheingauviertel / ELW: Zur Not Schloss anbringen

Main-Taunus-Kurier vom 07.10.2013 / Lokales Main-Taunus

Von Birgit Emnet WIESBADEN . Ob′s die lieben Nachbarn sind oder doch eher Pendler aus dem Taunus oder Rheingau? Immer wieder sind im Rheingauviertel Mülltouristen unterwegs, die anderen die Mülltonnen mit ihrem "Fremdabfall" vollstopfen. Bevorzugt an Stellen, wo die Mülltonnen an Mehrfamilienhäusern zwar auf Privatgrundstücken stehen, aber dennoch von der Straße her frei zugänglich sind. Sonderfall grüner Punkt Geschehen dieser Tage in der Rauenthaler Straße und das nicht zum ersten Mal: Kaum waren die Gelben Tonnen geleert, da quoll ihr Behälter schon wieder über, berichtet eine Anwohnerin verärgert. Dasselbe passiere gelegentlich mit der Altpapiertonne. Unbekannte verhielten sich da ziemlich asozial, berichtet die ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Agrarwirtschaft und Ernährung, Recycling-Verpackung, Duales System Deutschland GmbH (DSD), Köln, Abfallbeseitigung
Beitrag: Gelber Sack in fremder Tonne - MÜLLTOURISMUS Immer wieder Fälle von "Fremdentsorgung" im Rheingauviertel / ELW: Zur Not Schloss anbringen
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Lokales Main-Taunus
Datum: 07.10.2013
Wörter: 415
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING