"Ich lebe nur noch für die zwei Mädels" - EMINE EKER Großmutter möchte Enkelinnen gute Ausbildung ermöglichen / Schwierige finanzielle Lage

Main-Taunus-Kurier vom 02.10.2013 / Report

Von Erdal Aslan SIVAS . Emine Eker nickt immer wieder nachdenklich, während sie in der bescheiden eingerichteten Küche erzählt und weint. "Ich habe zwar keine Schule besucht, aber ich bin durch die Schule des Lebens gegangen", sagt sie mit gesenktem Blick. Vier Jahre nach der Tragödie um ihre Tochter Nurdan Eker sind die Narben nicht verheilt. "Sie werden es auch nie ganz, aber Gott gibt mir Geduld." Emine will sprechen, ihr Herz ausschütten. Sie erinnert sich an das letzte Telefonat mit Nurdan und den schweren Gang vor Gericht. Das Gespräch findet ohne die Enkelkinder statt, sie schauen derweil fern im ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: "Ich lebe nur noch für die zwei Mädels" - EMINE EKER Großmutter möchte Enkelinnen gute Ausbildung ermöglichen / Schwierige finanzielle Lage
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Report
Datum: 02.10.2013
Wörter: 467
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING