SPD will die Hälfte der Minister - KOALITIONSPOKER I Auch bei Inhalten soll "Augenhöhe" gelten / Übereinstimmung bei vielen Themen fehlt noch

Main-Taunus-Kurier vom 26.09.2013 / Politik

Von Andreas Herholz BERLIN . Es sei "Tacheles" geredet worden. Nach dem Jubel und der Euphorie vom Wahlsonntag kehrte die Runde der Unionsspitzen am Dienstagabend wieder auf den Boden zurück. Strategiegipfel im Kanzleramt. Angela Merkel hatte CSU-Chef Seehofer, die Generalsekretäre Hermann Gröhe und Alexander Dobrindt und Fraktionschef Volker Kauder (CDU) und dessen CSU-Stellvertreterin Gerda Hasselfeldt geladen. Ein Frage des Preises Vorbereitungen auf die entscheidenden Runden im Koalitionspoker. Wie lockt man die SPD in eine schwarz-rote Regierung? Welchen Preis ist man bereit zu zahlen? Und wie hält man es mit den Grünen? Verhandlungslinie, Fahrplan, Personaltableau - das Regelwerk für Sondierungen und Koalitionsgespräche wird ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Koalition, Regierung, Steuerpolitik, Partei
Beitrag: SPD will die Hälfte der Minister - KOALITIONSPOKER I Auch bei Inhalten soll "Augenhöhe" gelten / Übereinstimmung bei vielen Themen fehlt noch
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Politik
Datum: 26.09.2013
Wörter: 534
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING