Mancher Mangel führt zur Stilllegung - LEBENSMITTELÜBERWACHUNG Kommunen kontrollieren nach Bundesgesetz / Labore bei Landesämtern

Main-Taunus-Kurier vom 26.09.2013 / Themen des Tages

Von Stefanie Widmann GIESSEN/KOBLENZ/MAINZ. Lebensmittelkontrolle ist erst einmal Bundesrecht. Wie in vielen anderen Bereichen auch lässt der Bund die Überwachung allerdings von den Ländern ausführen. Die Landesuntersuchungsämter sind die direkte Aufsichtsbehörde. In Hessen ist der Landesbetrieb Hessisches Landeslabor (LHL) mit Hauptsitz in Gießen, der 2005 durch einen Zusammenschluss mehrerer Labore und Untersuchungsämter, darunter dem Staatlichen Untersuchungsamt Hessen, hervorging, für die Kontrollen zuständig. In Rheinland-Pfalz übernimmt das Landesuntersuchungsamt (LUA) mit seiner Zentrale in Koblenz diese Aufgabe. Die Städte und Kreise wiederum erledigen in der Regel die Kontrollen vor Ort als Auftragsarbeiten und schicken in Verdachtsfällen Proben zur chemischen Untersuchung an die Landesuntersuchungsämter, d ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Lebensmittelkontrolle, Hessen, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Mancher Mangel führt zur Stilllegung - LEBENSMITTELÜBERWACHUNG Kommunen kontrollieren nach Bundesgesetz / Labore bei Landesämtern
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Themen des Tages
Datum: 26.09.2013
Wörter: 396
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING