Doping-Gesetz: Widerstand bröckelt - SPORTPOLITIK Olympia-Funktionäre gesprächsbereit

Main-Taunus-Kurier vom 14.09.2013 / Politik

Von Tobias Goldbrunner Wiesbaden . Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) ist erstmals von seinem strikten Nein zu einem Anti-Doping-Gesetz abgerückt. "Wir sind immer offen für sinnvolle gesetzliche Verschärfungen, die dem Anti-Doping-Kampf dienen", sagte DOSB-Generaldirektor Michael Vesper im Anschluss an die 37. Sportministerkonferenz am Freitag in Wiesbaden. Der scheidende DOSB-Präsident und neue IOC-Chef Thomas Bach hatte am Tag zuvor bei einem Besuch in Wiesbaden seine Ablehnung eines solchen Gesetzes bekräftigt. Vesper will sich die Meinungen einer Expertenrunde anhören, die am 26. September in Bonn tagt. Diese wird auf Wunsch von Bundesinnenministers Hans-Peter Friedrich zusammenkommen, wie das Ministerium am Freitag bekannt gab. Bei ...
blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Innere Sicherheit, Sportmedizin, Hessen, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Doping-Gesetz: Widerstand bröckelt - SPORTPOLITIK Olympia-Funktionäre gesprächsbereit
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Politik
Datum: 14.09.2013
Wörter: 227
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING