Respekt für die Mitarbeiter - WAHL SPD will eine neue Führungskultur durchsetzen

Main-Taunus-Kurier vom 10.09.2013 / Region

Von Christoph Cuntz Wiesbaden . Die hessische SPD wirbt um das Vertrauen von Gewerkschaften und Beamtenbund und will nach einem Regierungswechsel einen Pakt für den Öffentlichen Dienst schließen. Unter der schwarz-gelben Landesregierung sei bei den Mitarbeitern viel Porzellan zerschlagen worden. Demgegenüber will sich die SPD durch eine Führungskultur profilieren, die von Respekt und Anerkennung geprägt ist. Konkret geht es um die stufenweise Reduzierung der Arbeitszeit auf eine 40-Stunden-Woche: Die hessischen Beamten sind nach Ansicht der SPD benachteiligt, weil sie - anders als in allen andern Bundesländern - 42 Stunden in der Woche arbeiten müssen. Die innenpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Nancy Faeser, r ...
blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Tarifverhandlung-Öffentlicher Dienst, Öffentlicher Dienst und Beamter, Arbeitszeit, Partei
Beitrag: Respekt für die Mitarbeiter - WAHL SPD will eine neue Führungskultur durchsetzen
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Region
Datum: 10.09.2013
Wörter: 217
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING