Ein Anfang?

Main-Taunus-Kurier vom 10.09.2013 / Politik

Peter Königsberger O ffenbar hat Wladimir Putin eingesehen, dass es für Russland weit besser ist, Barack Obama zu helfen, sein Gesicht zu wahren, als den mächtigsten Mann der Welt in seine selbst gestellte Falle tappen zu lassen. Denn mit der unmissverständlichen Aufforderung an Syriens Machthaber Assad, sein Chemiewaffenarsenal aufzugeben, versucht er den Druck aus dem Kessel zu nehmen, den der US-Präsident aufbauen musste, um nicht unglaubwürdig zu werden - obwohl bis heute keine belastbaren Beweise vorliegen, dass das Regime in Damaskus die von Obama gezogene rote Linie überschritten hat. Assad war gut beraten, schnell und ohne Umschweife zuzustimmen. Sonst würde er ...
blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Menschenrechte, Kriegerische Auseinandersetzung, Außenpolitik mit Land, Staatsoberhaupt
Beitrag: Ein Anfang?
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Politik
Datum: 10.09.2013
Wörter: 249
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING