"Wohnungsengpass nur mit Neubauten lösbar" - VERBANDSTAG Knappe Flächen in Großstädten treiben Baupreise / Als Folge steigen auch Nettokaltmieten

Main-Taunus-Kurier vom 21.08.2013 / Wirtschaft

Von Karl Schlieker Wiesbaden . Die Engpässe auf dem Wohnungsmarkt in der Rhein-Main-Region können nach Ansicht von Experten nur mit zusätzlichen Neubauten gelöst werden. "Der Bau von neuen Häusern und Wohnungen verbreitert das Angebot", betonte der Geschäftsführer der GWW Wohnbaugesellschaft, Xaver Braun, gestern in Wiesbaden. Knappe Flächen Angesichts der knappen Flächen in den Großstädten brauche ein Investor inzwischen Nettokaltmieten von mindestens 12,50 Euro je Quadratmetern, damit er seine Kosten deckt. "Wenn man das runtersubventionieren will, muss man richtig viel Geld in die Hand nehmen", sagte Braun auf dem Verbandstag der südwestdeutschen Wohnungswirtschaft, die 200 Unternehmen mit einem Bestand von 400 000 ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Städtebau, Immobilienspiegel, Wohnungsbaupolitik, Wohnungsbau
Beitrag: "Wohnungsengpass nur mit Neubauten lösbar" - VERBANDSTAG Knappe Flächen in Großstädten treiben Baupreise / Als Folge steigen auch Nettokaltmieten
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft
Datum: 21.08.2013
Wörter: 292
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING