"Explizit und fotorealistisch gezeigte Gewalt" - JUGENDSCHUTZ Wie Eltern mit den Altersangaben der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle umgehen sollten

Main-Taunus-Kurier vom 21.08.2013 / Themen des Tages

Mainz. Die Alterseinstufungen für Computerspiele sind für Eltern zumindest ein Orientierungswert. Für Kinder sind oft gerade solche Spiele attraktiv, für die sie noch nicht alt genug sind, erklärt Jochen Wahl, Mainzer Diplom-Psychologe und Medienexperte der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung (bke). Herr Wahl, woher kommen die Altersangaben auf Computerspielen? Die Altersangaben kommen von der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle USK, die von der Computerspielewirtschaft als Gesellschafter finanziert wird. Die Verantwortung für die Einschätzung der Spiele liegt aber nicht nur bei der Industrie. In den Gremien sitzen zum Beispiel auch Jugendschutzbeauftragte. Können sich Eltern auf die Alterseinstufung verlassen? Es ist eine verlässliche Orientierung, aber auch nicht ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Elektronisches Spiel, Sport, Kind, Spielekritik
Beitrag: "Explizit und fotorealistisch gezeigte Gewalt" - JUGENDSCHUTZ Wie Eltern mit den Altersangaben der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle umgehen sollten
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Themen des Tages
Datum: 21.08.2013
Wörter: 387
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING