Nervenkrieg im Rathaus - DRAMA Spezialeinsatzkommando beendet neunstündige Geiselnahme in Ingolstadt / Merkel sagt Wahlkampf-Auftritte ab

Main-Taunus-Kurier vom 20.08.2013 / Panorama

Von Sebastian Kunigkeit und Ute Wessels Ingolstadt . Ein lauter Knall schreckt die Schaulustigen auf und beendet neun Stunden Nervenkrieg. Zwei Schüsse sind aus Richtung des Ingolstädter Alten Rathauses zu hören, wo ein Geiselnehmer seit dem Morgen mehrere Mitarbeiter der Stadtverwaltung mit einer Pistole bedroht. Kurz darauf überbringt ein Polizist die Botschaft: Ein Spezialeinsatzkommando hat den Täter überwältigt und die verbliebenen zwei Geiseln unverletzt befreit. Der 24-jährige Täter wurde dabei an Schulter und Bein getroffen und verletzt. Die oberbayerische Universitätsstadt hatte an diesem Montag eigentlich hohen Polit-Besuch erwartet: Kanzlerin Angela Merkel (CDU) wollte am Nachmittag auf dem Rathausplatz sprechen. Doch dann ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Geiselnahme, Innenpolitik und Staat, Merkel, Angela, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Nervenkrieg im Rathaus - DRAMA Spezialeinsatzkommando beendet neunstündige Geiselnahme in Ingolstadt / Merkel sagt Wahlkampf-Auftritte ab
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Panorama
Datum: 20.08.2013
Wörter: 421
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING