Schmuck für Millionen von Weihnachtsbäumen - INDUSTRIEKULTUR Historischer Spaziergang von der Eppsteiner Stanniolfabrik hinauf zum Kaisertempel

Main-Taunus-Kurier vom 19.08.2013 / Lokales Main-Taunus

EPPSTEIN (uwi). Anlässlich der "Tage der Industriekultur" traf sich ein knappes Dutzend Interessierter, um sich mit der Geschichte der Stanniolfabrik (heute EppsteinFoils) näher zu befassen. Kreisheimatpfleger Bert Worbs wählte als Ausgangspunkt den Eingangsbereich des Fabrikgeländes. Von hier aus hatte man einen unverstellten Blick hinauf zum Kaisertempel. Und die Verbindungen zwischen der Stanniolfabrik und dem klassizistischen Siegerdenkmal waren auch das Thema dieser Exkursion, die sich die Unternehmenskultur widmete. Der Tempel wurde 1892 vom Verschönerungsverein als Bauherren errichtet. Der Verein hatte sich eigens zu diesem Zwecke 1878 gegründet. Die Anregung dazu kam von Stanniol-Inhaber Josef Heinrich Flach, der auch der erste Vorsitzende ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Schmuck für Millionen von Weihnachtsbäumen - INDUSTRIEKULTUR Historischer Spaziergang von der Eppsteiner Stanniolfabrik hinauf zum Kaisertempel
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Lokales Main-Taunus
Datum: 19.08.2013
Wörter: 434
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING