Eine wundersame und manchmal todtraurige Welt - KINO Der Episodenfilm "7 Tage in Havanna" läuft im Caligari

Main-Taunus-Kurier vom 14.08.2013 / Kultur

Von Peter Müller WIESBADEN. Sieben Tage, sieben Köpfe, sieben Perspektiven - ein Episodenfilm. Früher etwas despektierlich "Omnibusfilm", genannt, weil es auf dem Leinwandfenster so nett abwechslungsreich zu- und meist auch hurtig vorangeht. Tom Tykwer initiierte 2006 mit "Paris, je t′aime" schon mal ein solches Projekt, Fatih Akin durfte dann drei Jahre später mit neun anderen Regisseuren an der Quasi-Fortsetzung "New York, I love you" werkeln. Krasse Gegensätze Das jüngste, sehenswerte Objekt der kollektiv subjektiven Betrachtung nun: Havanna, Kubas ehrwürdige, sozialistisch verwitterte Grande Dame, die vielleicht faszinierendste Hauptstadt der krassen Gegensätze. Mittendrin im Reigen der zugereisten Protagonisten: Daniel Brühl als spanischer Musikmanager, Emir ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Filmkritik, Kuba
Beitrag: Eine wundersame und manchmal todtraurige Welt - KINO Der Episodenfilm "7 Tage in Havanna" läuft im Caligari
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Kultur
Datum: 14.08.2013
Wörter: 478
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING