Mehr Geld und neue Angebote - FERNBSEHEN Neuer TV-Vertrag garantiert den Bundesligisten die Rekordsumme von 448 Millionen Euro

Main-Taunus-Kurier vom 08.08.2013 / Report

Von Peter Hübner und Michael Rossmann Der neue TV-Vertrag mit einem Gesamtvolumen von 2,51 Milliarden Euro macht es möglich: Die 18 Erstligaklubs kassieren in der 51. Bundesliga-Saison mit rund 448 Millionen Euro so viel Fernsehgeld wie nie zuvor. Der Konsument vor dem Bildschirm wird dafür umfassend bedient und kann - wenn er zusätzlich zahlt - mehr denn je sehen. Der Pay-TV-Anbieter Sky überträgt wie bisher alle 306 Begegnungen live und ist nach dem Wegfall von "Liga total" Monopolist im Bezahlfernsehen. Neben ARD/ZDF und Sport 1 steigt "Bild" als neuer Partner der Deutschen Fußball Liga (DFL) mit bewegten Bildern im Internet ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Fußball, Fernsehen-Übertragungsrecht, Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF), Mainz, Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD), Frankfurt am Main
Beitrag: Mehr Geld und neue Angebote - FERNBSEHEN Neuer TV-Vertrag garantiert den Bundesligisten die Rekordsumme von 448 Millionen Euro
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Report
Datum: 08.08.2013
Wörter: 408
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING