Hahn für Länderfusion - WAHLKAMPF FDP-Landeschef kritisiert rheinland-pfälzische "Abgreifmentalität"

Main-Taunus-Kurier vom 08.08.2013 / Region

Von Peter Kämmerer rüsselsheim . Der hessische FDP-Chef Jörg-Uwe Hahn hat erneut eine Fusion der Länder Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland ins Spiel gebracht. Bei einem Besuch im Druckzentrum Rhein Main (DRM) in Rüsselsheim sprach sich der Justizminister und stellvertretende Ministerpräsident gestern für eine grundlegende Föderalismusreform aus. Dabei müssten auch die Finanzströme zwischen den Bund und den Ländern auf eine neue Grundlage gestellt werden. "Wir können nicht mehr 16 Länder finanzieren, das ist Unsinn", sagte Hahn. Der Minister, der sich derzeit auf Sommertour durch das Bundesland befindet, kritisierte auch die rot-grüne Landesregierung in Mainz. Rheinland-Pfalz lege derzeit eine "besondere Abgreifmentalität" an den ...
blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Verlagsgruppe Rhein Main GmbH & Co. KG, Druckzentrum Rhein Main GmbH & Co. KG, Hahn, Jörg-Uwe, Rheinland-Pfalz
Beitrag: Hahn für Länderfusion - WAHLKAMPF FDP-Landeschef kritisiert rheinland-pfälzische "Abgreifmentalität"
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Region
Datum: 08.08.2013
Wörter: 234
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING